beh Makula - Das Sehen versorgen

AMD-Behandlung: B-Vitamine helfen

AMD-Behandlung: B-Vitamine helfen

beh Makula - beugen Sie eine altersbedingte Makuladegeneration vor
  • gezielt gegen Risikofaktor Homocystein dank patentiertem B-Vitaminkomplex

  • 14 mg Lutein plus Zeaxanthin für das Makulapigment

  • wertvolles Heidelbeerextrakt

  • nur 1 Kapsel täglich

  • Bonuspunkteprogramm für treue Anwender

 

                

Was ist eine altersbedingte Makuladegeneration?

Auf unserer Website informieren wir Sie, wie Sie gegen eine altersbedingte Makuladegeneration mit beh® Makula vorgehen können. Die altersbedingte Makuladegeneration (AMD) ist eine weit verbreitete Netzhauterkrankung. Sie entsteht üblicherweise nicht vor dem 50. Lebensjahr. Das Erkrankungsrisiko steigt mit zunehmendem Alter. In der Regel wird dann auch eine AMD-Behandlung notwendig.

Anfangs wird das Sehvermögen nur gering beeinträchtigt, später oft stark. Da AMD nicht schmerzhaft ist und das gesunde Auge die Ausfälle des erkrankten Auges noch über einen gewissen Zeitraum ausgleicht, bleibt die Krankheit zunächst häufig unbemerkt.

Es sind zwei Formen der AMD bekannt, die beide bis zur Erblindung führen können. Die trockene AMD ist mit circa 85 Prozent die häufigere Form. Sie verläuft relativ langsam mit der Bildung von Drusen (Ablagerungen) unter der Netzhaut. Bei der selteneren feuchten AMD wachsen Blutgefäße, aus denen Flüssigkeit und Blut austritt, unkontrolliert in die Netzhaut ein. Die feuchte AMD entsteht häufig aus der trockenen Form.

Wann eine Makuladegeneration-Behandlung notwendig wird

Was sind die Ursachen und Risikofaktoren für AMD?

Gewisse Risikofaktoren für AMD können nicht beeinflusst werden. Dazu gehören vor allem das Alter und die erbliche Veranlagung. Rauchen, starkes Sonnenlicht, unausgewogene Ernährung, Übergewicht und ein erhöhter Homocysteinspiegel im Blut sind dagegen beeinflussbare Faktoren. Um erst einmal eine Makuladegeneration-Behandlung (AMD-Behandlung) zu umgehen, können entsprechende Maßnahmen einen wertvollen Beitrag zur Gesundheit des Auges leisten:

  • Vermeiden von Rauchen
  • die Augen mit einer guten Sonnenbrille vor übermäßigem Sonnenlicht schützen
  • regelmäßige körperliche Aktivität
  • vitaminreiche und ausgewogene Ernährung
  • Kontrolle des Homocysteinspiegels beim Hausarzt
  • Einnahme eines Mikronährstoff-Präparats wie beh® Makula.

Die Rolle von Homocystein bei AMD

Homocystein ist ein Zellgift im Blut, das beim Abbau von Eiweiß entsteht und die Gefäßwände schädigen kann. Homocystein wird deshalb auch mit einer Vielzahl von gefäßassoziierten Erkrankungen in Verbindung gebracht, darunter Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Arteriosklerose oder Herzinfarkt, sowie Schlaganfall, Altersdemenz, Osteoporose und AMD.

Langfristig können erhöhte Homocysteinspiegel zu einer Mangeldurchblutung und damit zu einer Unterversorgung wichtiger Zellen im Körper führen, zum Beispiel der Sehzellen im Bereich der Netzhautmitte. Die Entstehung von Homocystein ist kaum zu vermeiden und in einem gewissen Rahmen auch in Ordnung. So spielt ein erhöhter Homocysteinspiegel im Blut neben einer gesteigerten oxidativen Belastung der Netzhautmitte durch sogenannte "freie Radikale" nach heutigen wissenschaftlichen Erkenntnissen eine wichtige Rolle bei der Entstehung der AMD. Vitamine der B-Gruppe, Vitamine B6, B12 und Folsäure, wandeln es normalerweise in harmlose Substanzen um. Wird eine AMD-Behandlung unumgänglich, weisen wir Sie gerne darauf hin, wie diese verlaufen kann.

Ihre Vorteile:

  • gezielt gegen Risikofaktor Homocystein dank patentiertem B-Vitaminkomplex
  • 14 mg Lutein plus Zeaxanthin für das Makulapigment
  • nur 1 Kapsel täglich

beh® Makula ist ein innovatives Lebensmittel und wird zur diätetischen Behandlung von altersbedingter Makuladegeneration (AMD) und von Homocystein-assoziierten Durchblutungsstörungen des Auges eingesetzt. Es ist rezeptfrei in der Apotheke erhältlich (PZN D 01547396 / 01547404, PZN AT 4142412 / 4142429).

Die Ursachen für AMD sind vielfältig und bis heute nicht eindeutig geklärt. Oxidative Belastung der Netzhautmitte durch sogenannte "freie Radikale" und ein erhöhter Homocysteinspiegel im Blut spielen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen jedoch eine wichtige Rolle.

Unser Produkt enthält wertvolle Mikronährstoffe zur gezielten ernährungsmedizinischen Behandlung der altersbedingten Makuladegeneration.

beh® Makula setzt sich wie folgt zusammen:

Zusammensetzung & Zutaten

Durchschnittlicher Nährwert in 100g pro Kapsel % des empfohlenen Tagesbedarfs*
Brennwert 1110 kJ / 264 Kcal 6 kJ / 1 Kcal  
Eiweiß 21 g < 0,5 g  
Kohlenhydrate 28 g < 0,5 g  
   davon Zucker 20 g < 0,5 g  
Fett 2,9 g < 0,5 g  
Salz 0,1 g < 0,01 g  
Vitamin B6 10.125 mg 50 mg 3.571 %
Vitamin B12 203 mg 1.000 µg 40.000 %
Folsäure 203 mg 1.000 µg 500 %
Heidelbeerextrakt 8,1 g 40,0 mg  
   davon Anthocyane 2,0 g 10,0 mg  
Tagetesextrakt 14,2 g 70 mg  
   Lutein 2,8 g 14,0 mg  
   Zeaxanthin 0,4 g 1,75 mg  

Inulin, Gelatine, Pyridoxinhydrochlorid, gemischte Carotinoide (Lutein und Zeaxanthin), Heidelbeerextrakt (enthält Anthocyane), Trennmittel: Magnesiumsalze von Speisefettsäuren, Farbstoff: E171, Trennmittel: Siliciumdioxid, Cyanocobalamin, Pteroylmonoglutaminsäure, Farbstoff: E131.

Gebrauchsanweisung

1 Kapsel täglich am besten mit etwas Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen. Bitte Gebrauchsanweisung in der Packungsbeilage beachten.

Tipps und Ratgeber zur AMD

Erfahren Sie mehr über altersbedingte Makuladegeneration und Homocystein-assoziierte Durchblutungsstörungen des Auges in der folgenden Patientenbroschüre.

Folgende Links könnten ferner für Sie hilfreich sein.

Pro Retina Deutschland e.V. Selbsthilfevereinigung von Menschen mit Netzhautdegeneration

Deutscher Blinden- und Sehverhindertenverband e.V. DBSV

Wikipedia Makuladegeneration

Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. BVA

Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft DOG

Bundesverband Auge e.V. Selbsthilfe Chronische Erkrankungen

Wichtige Hinweise

Wenn Ihrerseits eine eingeschränkte Nierenfunktion vorliegt, sollten Sie in jedem Fall Ihren Arzt zurate ziehen. Der Gehalt an den Vitaminen B6, B12 und Folsäure übersteigt die empfohlenen Höchstwerte, da dies für den medizinischen Zweck von beh® Makula notwendig ist. Auf unserer Website haben wir eine Patientenbroschüre hinterlegt, die Ihnen Aufschluss darüber gibt, was bei einer Makuladegeneration-Behandlung (AMD-Behandlung) zu beachten ist. Möchten Sie sich telefonisch eingehend beraten lassen, verwenden Sie bitte folgende Service-Nummer: +49 (0) 221 / 139 96 98 - 12.

Weitere Informationen finden Sie in der Packungsbeilage.

Altersbedingte Makuladegeneration vorbeugen