Makula_beh_Bioenergy_Healthcare_AMD_Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)

bei trockener altersbedingter Makuladegeneration (AMD)
(bilanzierte Diät)

Übersicht

Die Makula

vektor_zeichnung_einens_augen_und_sein_anatomie
  • Höchste Dichte von Sehzellen
  • Besonders stoffwechselaktiv
  • Hoher Bedarf an Sauerstoff und Mikronährstoffe
  • Entscheidend für das scharfe Sehen

beh Makula

Makula_beh_Bioenergy_Healthcare_AMD_Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)
  • Patentierter B-Vitaminkomplex mit B6, B12 und Folsäure
  • 14 mg Lutein plus Zeaxanthin
  • 40 mg Heidelbeerextrakt
  • Nur 1 Kapsel täglich
  • Bonuspunkteprogramm für treue Anwender

AMD

Makula_beh_Bioenergy_Healthcare_AMD_Altersabhängige Makuladegeneration (AMD)

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD)

  • Ab 50 Jahren
  • Verschlechterung des Sehvermögens über die Jahre
  • Es gibt 2 Formen: die trockene und die feuchte Makuladegeneration
  • 85% aller AMD Patienten haben die trockene Form
  • Bildung von Drusen (Ablagerungen) unter der Netzhaut
Monogram - Baum - grün

B-Vitamine und AMD

Zusammensetzung

Durchschnittlicher Nährwert in 100g pro Kapsel
Brennwert 1.537 kJ / 363 Kcal 8 kJ / 2 Kcal
Fett 5,1 g < 0,1 g
   davon gesättigte  Fettsäuren 2,2 g < 0,1 g
Kohlenhydrate 8,5 g < 0,1 g
   davon Zucker 8,0 g < 0,1 g
Salz (davon Natrium) 0,1 g (0,15 g) < 0,01 g (<0,01 g)
Vitamin B6 10.125 mg 50 mg
Vitamin B12 202.500 µg 1.000 µg
Folsäure 202.500 µg 1.000 µg
Tagetesextrakt 14,2 g 70 mg
davon Lutein 2,8 g 14 mg
davon Zeaxanthin 0,4 g 1,75 mg
Heidelbeerextrakt 8,1 g 40 mg
davon Anthocyane 2,0 g 10 mg

Zutaten

Inulin; Gelatine vom Rind; Tagetesextrakt (enthält Lutein und Zeaxanthin); Vitamin B6; Heidelbeerextrakt (enthält Anthocyane); Trennmittel: Magnesiumsalze der Speisefettsäuren und Siliciumdioxid; Farbstoffe: Titandioxid, Eisenoxide und Eisenhydroxide, Patentblau V; Vitamin B12; Folsäure. Kann Spuren von Gluten, Ei, Soja und Milch enthalten.

  • Wichtige Hinweise
  • Gebrauchsanweisung

Über die Makuladegeneration

augen_farbe_grün_vektor_arbeit

Beim Sehen nehmen Millionen von Zellen Lichtreize auf. Es sind die lichtempfindlichen Sinneszellen der Retina (Netzhaut), die die Seheindrücke als Nervensignale aufnehmen und an das Gehirn weitergeben. Die Sehzellen haben ihre höchste Dichte in der Macula lutea, dem sogenannten „gelben Fleck“. Obwohl die Makula nur 5 mm groß ist, ist sie doch der zentrale Ort des schärfsten Sehens. Ihre Gesunderhaltung ist essenziell für gutes Sehen auch im Alter. Die Zellen der Makula sind besonders stoffwechselaktiv und haben daher einen hohen Bedarf an Sauerstoff und Mikronährstoffen. Unser Blut enthält diese notwendigen Nährstoffe. Entsprechend wichtig ist eine gute Durchblutung der feinsten Blutgefäße, die die Sehzellen versorgen.

Altersbedingte Makuladegeneration „AMD“

Die altersbedingte Makuladegeneration ist eine weit verbreitete Netzhauterkrankung. Sie entsteht üblicherweise nicht vor dem 50. Lebensjahr. Anfangs beeinträchtigt sie das Sehvermögen nur gering, später oft stark. Ist bereits ein Auge betroffen, tritt AMD in 45 % der Fälle innerhalb von fünf Jahren auch am anderen Auge auf. Da AMD nicht schmerzhaft ist und das gesunde Auge die Ausfälle des erkrankten Auges noch über einen gewissen Zeitraum ausgleicht, bleibt die Krankheit zunächst häufig unbemerkt. Es sind zwei Formen der AMD bekannt, die beide bis zur Erblindung führen können. Die trockene AMD ist mit ca. 85 % die häufigere Form. Sie verläuft relativ langsam mit der Bildung von Drusen (Ablagerungen) unter der Netzhaut. Bei der selteneren feuchten AMD wachsen Blutgefäße, aus denen Flüssigkeit und Blut austritt, unkontrolliert in die Netzhaut ein. Die feuchte AMD entsteht häufig aus der trockenen Form.

Woran kann man eine AMD erkennen?​

Erste Sehstörungen äußern sich derart, dass das betroffene Auge gerade Linien leicht verzerrt wahrnimmt. Bei fortschreitender
AMD entsteht der sogenannte „Milchglasblick“ – über der Sehmitte liegt dann ein undurchsichtiger Schleier. Auch Farben erscheinen weniger kräftig. Lesen, Autofahren sowie Alltagssituationen, z.B. das Ablesen der Uhrzeit oder das Erkennen des Münzgeldes, werden mit der Zeit immer problematischer. Ist die AMD weit fortgeschritten, ist selbst das Erkennen von Gesichtern nicht mehr möglich. AMD-Patienten berichten, dass sie genau dort, wo sie hinschauen, nichts erkennen können.

Welche AMD-Risikofaktoren gibt es?

Gewisse Risikofaktoren für AMD können nicht beeinflusst werden. Dazu gehören v. a. das Alter und eine erbliche Veranlagung. Rauchen, starkes Sonnenlicht, unausgewogene
Ernährung, Übergewicht und ein erhöhter Homocysteinspiegel im Blut sind dagegen beeinflussbare Faktoren. Mit entsprechenden Maßnahmen können Sie einen wertvollen Bei­trag zur Gesundheit ihrer Augen leisten:

• Rauchen Sie nicht
• Schützen Sie Ihre Augen mit einer guten Sonnenbrille vor starker UV-Strahlung
• Achten Sie auf regelmäßige körperliche Aktivität
• Ernähren Sie sich vitaminreich und ausgewogen
• Lassen Sie Ihren Homocysteinspiegel kontrollieren
• Sprechen Sie mit Ihrem Arzt über die Verwendung eines Vitaminpräparates

Diagnose von AMD beim Augenarzt

Für die Diagnose von AMD werden verschiedene Untersuchungsmethoden verwendet:
• Die Augenspiegelung gehört zu den wichtigsten Diagnoseverfahren
beim Augenarzt. Um den Augenhintergrund mit einer Lichtquelle und einer Lupe besser untersuchen zu können, wird die Pupille durch spezielle Augentropfen kurzfristig erweitert.
• Bei der Fluoreszenzangiographie werden krankhafte Gefäße im Auge durch einen grünen Farbstoff, welcher in die Armvene injiziert wird sichtbar gemacht.
• Mittels optischer Kohärenztomographie (OCT) wird die Netzhautmitte durch einen Laser abgetastet, um einzelne Bilder von den optischen Schnitten zu erstellen.

Scroll to Top

Alle Produkte der beh sind in der Apotheke Ihres Vertrauens erhältich. Notieren sie sich ggf. auch die PZN bevor Sie in die Apotheke gehen. Diese finden Sie unten.

beh-Makula PZN: für D: 01547404 // für A: 4142429

beh-Homocystein PZN: für D: 10019696 // für A: 4142464

beh-Leber PZN: für D: 10022178 // für A: 4142441

Gebrauchsanweisung

1 Kapsel täglich am besten mit etwas Flüssigkeit zu einer Mahlzeit einnehmen. Bitte Gebrauchsanweisung in der Packungsbeilage beachten.

Wichtige Hinweise

Bilanzierte Diät, nur zur Verwendung unter ärztlicher Aufsicht, nur für Erwachsene. Insbesondere wenn Sie Arzneimittel zu sich nehmen oder eine eingeschränkte Nierenfunktion haben, sollten Sie Ihren Arzt befragen. Kein vollständiges Lebensmittel und daher kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Der Gehalt an den Vitaminen B6, B12 und Folsäure weicht von den Maximalmengen gemäß VO (EU) 2016/128 ab, da dies für den ernährungsmedizinischen Zweck von beh Makula notwendig ist. Außerhalb der Reichweite von Kindern aufbewahren. Packung bitte trocken, lichtgeschützt und bei Raumtemperatur (max. 25°C) lagern. Möchten Sie sich telefonisch eingehend beraten lassen, verwenden Sie bitte folgende Service-Nummer: +49 (0) 221 / 139 96 98 – 12.

Weitere Informationen finden Sie in der Packungsbeilage.